. .

Furchtlose Juristen • Wichtige Neuerscheinungen

Maass

Furchtlose Juristen

Buch bewerten

ISBN: 978-3-406-70746-9

Verlag: Beck Verlag, München 2017

Lieferzeit wird umgehend mitgeteilt

EUR 29,80

  • Kurzbeschreibung
Maass, Furchtlose Juristen
Richter und Staatsanwälte gegen das NS-Unrecht

333 S.: mit 15 Abbildungen. Hardcover

Erschienen im Juli 2017.

Richter und Staatsanwälte gegen das NS-Unrecht.

Ja. Es gab sie!

In der NS-Justiz waren viele furchtbare, aber auch einige wenige furchtlose Juristen tätig. Das Buch stellt 17 Richter und Staatsanwälte vor, die sich dem Unrecht verweigert haben. Ihr Beispiel zeigt, dass es damals durchaus Handlungsalternativen gab, aber viel zu wenige den Mut hatten, sie zu nutzen. In der Öffentlichkeit sind diese Juristen heute meist vergessen, dieses Buch erinnert an die wenigen Mutigen.

Friedrich Bräuninger (1877–1942), Amtsgerichtsrat in Triberg (1); Hans von Dohnanyi (1902–1945), Reichsgerichtsrat in Leipzig/Berlin (2); Wilhelm Ehret (1898–1982), Amtsgerichtsrat in St. Blasien (3); Martin Gauger (1905–1941), Gerichtsassessor in Wuppertal (4); Heinrich Heldmann (1871–1945), Vizepräsident des Oberlandesgerichts in Frankfurt a. M. (5); Paulus van Husen (1891–1971), Oberverwaltungsgerichtsrat in Berlin (6); Lothar Kreyßig (1898–1986), Amtsgerichtsrat in Brandenburg an der Havel (7); Otto Lenz (1903–1957), Landgerichtsdirektor in Berlin (8); Karl Mosler (1872–1946), Landgerichtspräsident in Bonn (9); Karl Reichling (1888–1978), Amtsgerichtsrat in Münster (10); Johann David Sauerländer (1881–1969), Oberlandesgerichtsrat in München (11); Karl Steinmetz (1893–1955), Amtsgerichtsrat in Neukirchen (ohne Abbildung); Ernst Strassmann (1897–1958), Landgerichtsrat in Berlin (12); Alfred Weiler (1898–1970), Amtsgerichtsrat in Pforzheim (ohne Abbildung); Karl Wintersberger (1880–1970), Oberstaatsanwalt in München (13); Josef Hartinger (1893–1984), Erster Staatsanwalt in München (14) und Paul Zürcher (1893–1980), Amtsgerichtsrat in Freiburg (15).


Das Buch

wendet sich über Juristenkreise und die historische Forschung hinaus an alle, die sich für die Themen NSUnrecht, Widerstand und Zivilcourage interessieren. Es leistet zugleich einen wichtigen Beitrag zur Frage, welches Ethos junge Juristinnen und Juristen heute haben sollten.



Weitere Bücher zum Thema

Zivilprozessordnung, Kommentar 79. A. 2018

ISBN: 978-3-406-71084-1
EUR 169,00

VgV Kommentar, 5. Auflage 2017

ISBN: 978-3-8462-0556-3
EUR 149,00

SGB XI Kommentar, 2. Auflage 2017

ISBN: 978-3-472-08954-4
EUR 129,00

Sozialgesetzbuch IX Kommentar, 5. Auflage 2017

ISBN: 978-3-8487-3375-0
EUR 128,00

SGB XII, Kommentar, 6. Auflage 2017

ISBN: 978-3-406-68265-0
EUR 99,00


Bewerten und kommentieren

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichenten Felder aus.

  1. ** Zum Lesen wird der kostenlose Reader Adobe - Digital Editions benötigt.